NEWS BLOG

Meerforelle on the rocks!

Die Eiszeit hat Deutschland wieder in eine weiße Decke gehüllt, doch das hält drei Verrückte
nicht davon ab, sich ins kalte Nass zu stellen. Man könnte meinen, die Ostseestrände seien
leergeräumt. Wir waren beinahe alleine an den Stränden!


Umso schöner ist es, wenn dann auch noch die Meerforellen da sind. Wir würden lügen,
wenn wir behaupten würden, dass es einfach war. Das war es definitiv nicht. Es war kalt, es
war zäh, aber Jakob hat sich durchgebissen und so richtig gerockt!

Mit neuem Gerät zum ersten Mal auf Meerforelle an der Ostsee. Ja, sie ist der Fisch der
1000 Würfe, aber das muss sie ja nicht immer sein.
Auf jeden Fall war sie es für "El Chileno" an diesem Tag nicht! Bombe! Hier drillt er seinen
ersten Fisch.

Sie hing nicht gut – spitze Bisse waren angesagt – daher haben wir sie kurzerhand gekeschert.

Petri, Jakob! Starke Leistung!

Und wie sich das gehört, bekam sie dann einen Kuss, ein schnelles Spinfishing Guerilla Bild

und wurde wieder in ihre Freiheit entlassen, damit sie groß und stärker wird:)

Dann ging es weiter. Keine Stunde später knallte es erneut in seiner Rute. Nummer 2!

Und, weil alle guten Dinge drei sind, rockt El Chileno gleich noch einen hinterher! So schnell
kann es gehen!

Aber auch die Tage vor dem Wintereinbruch waren erfolgreich.

Das zeigt das folgende Exemplar. Diese Meerforelle ist nicht die Größte, dafür aber sehr
hungrig gewesen,… und schöne Augen hat sie! 🙂

Die Dämmerungsphasen sind immer vielversprechend, daher lohnt es sich auch noch bis
in die Dunkelheit hinein zu fischen!

Abschließend können wir nur noch sagen. Wer fangen will muss frieren können!
Ausdauer und Willensstärke sind ebenfalls Grundvoraussetzungen dabei!

Daher scheuen wir die kommenden frostigen Tage nicht!

Wir machen weiter! Berichte davon folgen!

Also, tight lines!

Euer Team Pro Guiding