NEWS BLOG

Eiskalt erwischt!

Das wechselhafte Wetter der letzten Tage machte das Fischen nicht gerade einfach.
Wir hatten starke Böen, eiskalten Wind, gefrorene Hände und Füße, aber das ist alles nicht
wichtig: WIR HABEN GEFANGEN!


Die folgenden Bilder zeigen wieder einmal nur einen kleinen Ausschnitt der letzten Fänge.

Zwen war in top Form, daher hatte er an diesem Tag auch sehr viel Fischkontakt. Die Devise
sich möglichst ruhig zu halten, ist gar nicht so einfach, wenn man eigentlich am ganzen
Leib friert.

Aber Zwen, Andreas und Marc haben Ihren Körper soweit im Griff, dass sie einige Fische
erfolgreich zum Biss verleiten konnten.

Ein kurzer Doppeldrill, dann dieses schöne Doppelfoto von Zwen und Feuerzeugmarc!  Petri!

Thomas und BLINKER-Redakteur André haben ebenfalls mitgemischt…

Es war wirklich nicht leicht, die ruhige Führung ist das eine, auf der anderen Seite stehen
die echt harten Bedingungen vom Wind- bis zu Luftdruckschwankungen. Was wir abschlie-
ßend allerdings sagen können, es lohnt sind jedes Mal wieder, zu frieren!
Denn in der warmen Stube kann man keine so schönen Fische fangen!

Tight lines!

Euer Team Pro Guiding